Atlaslogie - warum und für wen?

  • Schwangerschaftsbeschwerden

  • Schreibabys

  • Schulstress

  • Beschwerden nach Unfällen

  • Körperliche oder organische Beschwerden

  • Psychische Belastungen

Warum Atlaslogie?

Atlaslogie ist für Menschen jeden Alters eine sanfte Alternative, das Wohlbefinden zu erhalten oder zu steigern. Die Therapieform setzt bei der Ursache an. Es werden keine Manipulationen durchgeführt oder mechanische Hilfsmittel eingesetzt. Atlaslogie unterstützt den Selbstheilungsprozess des Körpers und kann so viele organische Beschwerden lindern. Sie verbessert die Statik der Wirbelsäule und dadurch die Haltung des Körpers.

 

Mit welchen Beschwerden kommen Menschen in die Atlaslogiepraxis?

Es sind oftmals Rückenbeschwerden jeglicher Art, Störungen des Bewegungsapparates, HWS-Syndrom (Schleudertrauma). Aber auch bei einer Unter-/Überfunktion eines Organs oder des Hormonsystems, bei psychischen Problemen und anderem mehr. Unser Körper – seine Nervenzellen – sendet uns die unterschiedlichsten Signale, unter anderem Schmerz. Atlaslogie kann durch das Zentrieren des Atlas die Haltung der Wirbelsäule beeinflussen und das Befinden dadurch verbessern.

 

Jeder Atlaslogist gibt Ihnen gerne Auskunft darüber, was Sie bei Ihren Beschwerden von der Atlaslogie erwarten dürfen.

 

Hinweis

Vorsicht bei andersgenannten Atlas-Methoden oder Methoden, die am Atlas manipulieren oder gar mit Geräten arbeiten! Bei Unsicherheiten und Fragen wenden Sie sich an das Sekretariat des Schweizerischen Verbandes für Atlaslogie (SVFA) oder an einen Atlaslogisten.

 

 

Schweizerischer Verband für Atlaslogie (SVFA)

» Therapeuten

» Ausbildung

» Kontakt

 

KONTAKT

 

Schweizerischer Verband für Atlaslogie (SVFA)
Gibelflühstrasse 3
6275 Ballwil

Tel.  

+41 (0)79 508 58 82

 

» Impressum