Geschichte der Atlaslogie

Der Atlas, wie der erste oder oberste Halswirbel genannt wird, verdankt seinen Namen der griechischen Mythologie. Laut den Überlieferungen stützte Atlas die Säulen, die das Himmelsgewölbe trugen.

 

Als Wirbel spielt unser Atlas eine ebenso tragende Rolle im Körper. Denn wenn der erste Halswirbel verschoben ist, kann daraus schon mal ein richtiges Chaos im Körper entstehen.

 

1994 hat Walter Landis diese Erkenntnis in der Schweiz aufgegriffen. Er konzentrierte sich dabei auf den Atlas, dem er zentrale Bedeutung für eine gut ausgerichtete Wirbelsäule und das gute Funktionieren des Zentralnervensystems beimass. Walter Landis nannte seine Methode Atlaslogie die Lehre des Atlas.

 

Schweizerischer Verband für Atlaslogie (SVFA)

» Therapeuten

» Ausbildung

» Kontakt

 

KONTAKT

 

Schweizerischer Verband für Atlaslogie (SVFA)
Gibelflühstrasse 3
6275 Ballwil

Tel.  

+41 (0)79 508 58 82

 

» Impressum